Archiv

Delphifragen

Kontrollfragen 2. Streich

1. Nennen Sie mindestens 6 Eigenschaften, welche sowohl die Panel- als auch die Editkomponente besitzen, und beschreiben Sie deren Bedeutung!

beide können folgende Eigenschaften aufweisen:
- Farbe dient zur darstellerischen Gestaltung (color)
- Programm spezifischer Name (z.B. UmfangEdit)
- Position (height, weidht)
- individueller Text (caption)
- Schriftgröße, Farbe ect. verändern (front)
- sind in der Position veränderbar (border)

2. Warum ist es sinnvoll, die Eigenschaft NAME bestimmter Komponenten zu ändern? Bei welchen Komponenten macht das wenig Sinn?

- bei den Komponenten Button und Edit macht es Sinn, da man es besser zuordnen kann (z.B Abbruchbutton, UmfangEdit..)
- damit eine bessere Zuordnung beim Programmieren erfolgen kann --> default-Einstellungen nichts sagend
- es mecht keinen Sinn bei den Komponenten Label und Panel, weil es keinen Einfluss auf das programmieren hat (es findet keine Veränderung statt)

3. Wie kann man ein Ereignis erzeugen, das auf das Drücken eines Knopfes reagiert?

- als erstes wird ein Button erstellt
-man kann ein Ereignis erzeugen, indem man mit Doppelklick auf den Button klickt, dann öffnet sich der Editor, wo sich ein neues Ereignis definieren lässt

4. Geben Sie einen Variablentyp an, in dem man ganze Zahlen speichern kann! Welcher Variablentyp wird zum Speichern gebrochener Zahlen benutzt?

- zum speichern ganzer Zahlen, wird der Variablentyp integer verwendet
- zum speichern gebrochener Zahlen, wird der Variaqblentyp real benutzt

5. Wie kann man einer Variablen in Delphi einen Wert zuweisen?

- mit einen Doppelpunkt und einem Istgleich
:= was bedeutet: ergibt sich aus

6. Welche Funktionen zur Umwandlung von Variablentypen haben Sie bisher kennengelernt? Beschreiben Sie deren Aufgaben.

- FloatToStr ist die Ausgabe der gebrochener Zahlen
- IntToStr ist die Ausgabe der ganzen Zahlen

7. Wie kann man die Wurzel aus einer eingegebenen Integer-Zahl ziehen? Was muss dabei beachtet werden?

- mit sqrt, dabei ist zu beachten,dass die betreffene Zahl/Variable in Klammern steht und positiv ist

8. Eine gebrochene Zahl soll auf 3 Nachkommastellen genau auf einem Edit-Feld ausgegeben werden. Wie lautet der entsprechende Quelltext?

-Bsp.: BeispielEdit.Text:=FloatToStrF(Beispiel,ffFixed,5,3)

9. Welche Regeln gelten für die Namensgebungen bei Bezeichnern?

-es werden keine Umlaute wie ä,ü,ö verwendet und man schreibt den Namen zusammen
- außerdem sollten für die Namensgebungen für den Programmierer aussagekräftig sein

10. Welche der folgenden Namen sind gültige Bezeichner, welche nicht? Begründen Sie!

a)Seite1 b)Seite 2 c)Flaeche_1 d)_Flaeche2 e)Fläche2 f)kleinste_Seite_des_Dreiecks g)Groesste Dreieckseite h)Seite*Seite i)Seitenquadrat j)Seite^2 k)Seite² l)2malHoehe m)Hoehe+Hoehe n)Hoehemal2
o)Hoehe mal 2 p)DM2Euro

- a,c,d,f,i,l,n,p -->alle sind normgerecht und gültig
- bei b,g und o müsste das Lehrzeichen weg
- bei e müsste man Fläche mit ae schreiben
- bei h müsste man das Sternchen(*) mit dem Wort mal ersetzt werden
- bei j müsste das ^ mit dem Wort hoch ersetzt werden
- bei k müsste man SeitemalSeite statt Seite² schreiben
- bei m müsst das + durch das Wort plus ersetzt werden

17.10.06 12:15, kommentieren