Kontrollfragen 4 / 5

Funktionen/Prozeduren/Units

1. *werden im Deklarationsteil der Unit deklariert (definiert)
*enthalten nur formale Parameter und lokale Variable
*bestehen aus Kopr-,Deklarations-und Anweisungsteil zwischen begin und end;
*werden im rufenden UP mit Namen und evt. Parameterliste aufgerufen

2.*unendlich viele ,von 0 bis.....

3.*man kann nur einen Wert an eine Funktion zurückliefern

4.*Prozeduren können mehrere Werte zurückgeben

5.*allgemeiner Aufbau:
-Schlüsselwort (function)
-Funktionsname (Bsp. Phytagoras)
-in Klammern Eingangsparameter(Z.B K1)
-Datentyp(z.B real)
-Ausgabetyp
-Schlüsselwort begin
-Anweisungsteil
-Schlüsselwort end;

6. * man kann entweder mit den Funktionsnamen arbeiten oder mit dem Variablen 'result'
*bevorzugen sollte man result, weil man diesen immer einsetzen kann

7. - Schlüsselwort (procedure),
- Name der Prozedur
-Eingangsparameter in Klammern (a,b,c)
-var
-Datentyp (real)
-Schlüsselwort var
-lokale variable z.b real
-Schlüsselwort begin
-Anweisungsteil
-Schlüsselwort end;

8.*das eigentliche Program wird übersichtlicher
*sie sind seperat complimierbar
*einmal geschriebene Units können weitere Verwendung in anderen Projekten finden

9.*Unit-Kopf/Kopfzeile
*Interface- Teil
*Implementierungsteil

10.*Inititialisierungs-teil
*Finalisierungsteil

11.*Titel-oder Kopfzeile:Schlüsselwort:Unit;
z.b. zum rechnen, Name der Unit muss mit dem Dateiname übereinstimmen

*Interface-Teil:Schlüsselwort INTERFACE
enthält Liste der öffentlichen Bezeichner, die an anderen Programmen expotiert werden können

*Implementierungsteil:Schlüsselwort IMPLEMENTATION
hier befinden sich eigentliche Programmblöcke zu den unter interface öffentlichen Funktionen und Prozeduren, hier können weiter Variablen,Typen deklariert werden

*Initialisierungs-teil:Schlüsselwort INITIALIZATION
dient zur Durchführung von Operationen, die nur einmal zum Start aufgerufen werden sollen,

*Finalisierungs-Teil: Schlüsselwort FINALIZATION
dient für die Durchführung von Operationen die nur beim schließen des Programmes durchgeführt werden sollen

12.*müssen mit Dateinamne übereinstimmen
*keine Sonderzeichen

13.*Menü Datei, neu, Unit und mit ok bestätigen

14.
*man bindet die neue Unit mit ,,Uses" und mit Namen der Unit nach implementation ein

15. function(zufallzahl)-kein Parameter
function(Mittelwert)-einen Parameter

16. es wird nichts ausgegeben und kann nicht geordnet werden

17. function kreisfl (r:real):real;
begin
result:=Pi*r*r;
end;
procedure kreisfl (r:real;var kreis:real);
begin
kreis:=pi*r*r;
end;

18.
*Hilfsvariable:=Zahl1
*Zahl1:=Zahl2
*Zahl2:=Hilofsvariable

12.2.07 13:30, kommentieren